Dienstag, 17. Dezember 2013

weihnachtliche Papiersterne


Auch diese Idee habe ich im Internet gefunden. Allerdings habe ich eine Ewigkeit gebraucht um die Anleitungen, die meistens nur aus Bildern bestehen, zu verstehen. Also versuche ich es jetzt einmal nachvollziehbar, mit vielen Bildern zu erklären - denn eigentlich sind diese Sterne super einfach zu basteln. Aber eben nur eigentlich ;)

1. zu aller erst braucht man ein quadratisches Stück Papier. Für die größten Sterne, die ich gebastelt habe, waren diese 21 cm breit, die kleinsten nur 8 cm. 
2. nun muss man zwei gegenüberliegende Ecken aufeinander falten. 
3. man schneidet parallel zu den Rändern 3x fast bis zur Mitte des Dreiecks. Bei kleineren Sternen reichen auch je 2 Schnitte zur Mitte. Diese müssen auch nicht akkurat sein, es fällt überhaupt nicht auf, wenn sie beide Seiten nicht ganz symmetrisch sind.
VORSICHT: schneidet man zu weit in die Mitte, wird der Stern später leicht instabil! 
4. alles wieder auffalten. Durch die Einschnitte hängt es an manchen Stellen etwas - einfach vorsichtig aufziehen.
5. Nun fängt man mit dem innersten Streifen an: man sollt ihn ein und klebt ihn mit einem Tesastreifen zu einer Rolle. 
6. alles einmal umdrehen, bitte!
7. und nun wieder die inneren Streifen mit Tesa zu einer Rolle kleben. 
8. umdrehen und wieder eine Rolle kleben.
9. umdrehen und wieder eine Rolle kleben.

------- das wiederholt man nun bis man 6 von diesen Dingern hat --------
----- (bei kleinen Sternen braucht man eher 7, einfach ausprobieren) -----

10. man legt die so hin, dass du kürzeren Seiten alle in die gleiche Richtung schauen.
11. die "Zipfel" unten klebt man mit einem Tesestreifen über beide Seiten fest.
12. die Seiten klebt man mit einem Tesarällchen aneinander fest. Das geht auch mit einem Klebestift, das ist sogar noch besser, denn der Tesa löst sich an diesen Stellen mit der Zeit schnell!
13. nach und nach alle 6 Teile so miteinander verkleben - und nicht vergessen, dass man das letzt an beiden Seiten mit den anderen verkleben muss. 










Ich glaube, dass es recht verständlich geworden ist. Allerdings komme ich gerade vom Glühweinstand - mein Geist ist also nicht voll einsatzfähig. Aber ich hoffe, dass man trotzdem was mit meiner Erklärung anfangen kann ;)



Kommentare:

  1. Riiiichtig schöne Idee! :) Das werd ich zuhause auch direkt mal ausprobieren. Kann man ja auch außerhalb der Weihnachtszeit hängen lassen, finde ich. Sieht super aus !:)

    AntwortenLöschen
  2. du gibst dir mega viel mühe, toller blog!

    AntwortenLöschen